„Ich bin stolz auf das Team“

G. Bücking -Die Fischbeker Seniorinnen gewannen bei Deutsche Meisterschaften im Volleyball.

„Ich bin stolz auf das Team“.

TV Fischbek-Seniorinnen werden Meister.

Der TV Fischbek wurde bei den Deutschen Meisterschaften in Minden 8. und 9. Juni in Minden in der Altersklasse Ü37 seit 2004 zum zehnten Mal Deutscher Meister. Nach 2016, 2017 und 2018 war dies der vierte Meistertitel infolge.
Am Turnier nahmen insgesamt zwölf Mannschaften teil. In der Vorrunde wurden VSG Ettlingen/Rüppurr und TuS Mondorf jeweils mit 2:0 besiegt. In der Zwischenrunde gab es einen 2:0-Sieg gegen FC 47 Leschede. Im Halb-Finale gewann das Team gegen SV SW München ebenfalls mit 2:0. Im Endspiel ging es mit dem TV Planegg-Krailing gegen denselben Gegner wie im letzten Jahr. Auch dieses Finale wurde deutlich mit 2:0 (25:20, 25:18) gewonnen. Fünf Spiele, fünf Siege, keinen Satz abgegeben. Zum Team gehörten folgende ehemaligen Bundesspielerinnen des TV Fischbek gehörten Martina Hauschild, Kerstin Köster (geb. Ahlke), Simone Kollmann, Christina Benecke, Sabine Verwilt-Jungclaus, Katrin Schiweck (geb. Petzold) und Ana Schanze (geb. Popovic) sowie Andrea Jany, Britta Schümann, Anja Svensson, Ulrike Schlenstedt und Susi Maier. Als Trainer zeichnete Maik Luner verantwortlich.
Horst Lüders (Ehrenvorsitzender des TV Fischbek) war voll des Lobes: „Ich war überrascht, mit welcher Disziplin und mit welchem Einsatz das Team im Turnier aufgetreten ist. Physisch topp-fit, die sportlichen Voraussetzungen und das Spielverständnis auf hohem Niveau. Ihre Aufschlag- und Annahmequalitäten erreicht so manche Zweitligaspielerin nicht. Ich bin stolz auf das Team. Der Volleyballsport im TV Fischbek lebt.“ Die Seniorinnen der Altersklasse Ü43 schieden hingegen schon in der Zwischenrunde aus und belegten in der Endabrechnung den achten Platz, nachdem sie im letzten Jahr noch Dritter geworden waren.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen