Warum müssen Steuern gezahlt werden?

Foto: Bezirksamt Harburg -Seit April 2022 bietet Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen (mi.) eine monatliche Sprechstunde für Kinder und Jugendliche im Harburger Rathaus an. In der Sprechstunde haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit ihre Meinungen Fragen und Ideen zum Leben im Bezirk und ihren Quartieren einzubringen und sich so direkt an der Gestaltung ihres Umfeldes zu beteiligen sich zu informieren oder einfach einen Blick hinter die Kulissen zu werfen

Warum müssen Steuern gezahlt werden?.

3. Kinder- und Jugendsprechstunde bei Bezirksamtsleiterin.

Am 16. Juni nutzten 12 Schüler der Georg-Kerschensteiner-Grundschule den direkten Draht ins Harburger Rathaus und zur Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen, um sich über die Arbeit der Verwaltung und der Bezirkspolitik zu informieren sowie einen Blick hinter die Kulissen des historischen Gebäudes zu werfen.
Im Büro von Sophie Fredenhagen konnten die Schüler ihre Fragen zu den Aufgaben und dem Tagesablauf der Bezirksamtsleiterin direkt an sie richten und ihren Arbeitsplatz kennenlernen. Auch von den zu entdeckenden Orten im Harburger Rathaus waren die Schüler, die das Gebäude bisher zumeist nur von außen kannten, sichtlich begeistert. Im Austausch mit der Bezirkspolitik wurden theoretische Inhalte aus dem Schulunterricht erlebbar gemacht und die Schüler stellten viele Fragen. Besonderes Interesse zeigten sie an der Arbeit der Politik und was den Politikern daran so gut gefällt. Auch warum Steuern gezahlt werden müssen und wieso es Grund- und weiterführende Schulen gibt, bewegte die Gruppe.
Die Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen erläuterte: „Kindern und Jugendlichen gehört die Zukunft. Wir müssen sie ermuntern, ihre Ideen und Wahrnehmungen einzubringen und gestaltend mitzuwirken. In meiner Sprechstunde im Harburger Rathaus haben sie die Möglichkeit, ihre Ideen und Fragen loszuwerden und den Ort kennenzulernen, an dem Prozesse bewegt werden, die sich auch auf ihr Leben auswirken. Ich freue mich immer sehr über jede Anmeldung, über alle neugierigen Fragen und all die spannenden Themen, die mich in der Sprechstunde erwarten. Die Schüler:innen der Georg-Kerschensteiner-Grundschule sind sehr offen und interessiert auf mich zugekommen. Ich hoffe, wir konnten ihnen die Verwaltung und die Bezirkspolitik etwas begreifbarer machen.“



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen