Elbtunnel für S-Bahn?

Günter Rosenberger

Elbtunnel für S-Bahn?.

FDP will Süderelbe besser anschließen.

Die FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft fordert einen Elbtunnel für die S-Bahn. Dies würde nach Ansicht der Liberalen drei positive Effekte haben: Erstens würden der chronisch überlastete Hauptbahnhof und die ebenfalls chronisch überlasteten Elbbrücken entlastet werden, zweitens würden sich die Fahrtwege in Richtung Stade verkürzen und drittens könnten Altona und Neugraben-Fischbek mit den Neubaugebieten Vogelkamp Neugraben, Fischbeker Heidbrook und Fischbeker Reethen besser miteinander verbunden werden.
„Eine zweite Elbquerung für die S-Bahn ist dringend erforderlich. Was Fahrgäste momentan auf der S3 und S31 zugemutet wird, ist nicht akzeptabel. Der neue S-Bahntunnel würde hier Entlastung schaffen und bei den häufigen Störungen eine Alternative für die Fahrt über die Elbe bieten. Gleichzeitig könnte Airbus, Neugraben-Fischbek und weitere Gebiete und Stadtteile südlich der Elbe besser angebunden werden. Ich fordere Senat und Bundesregierung auf, schnellstmöglich mit den Planungen für solchen S-Bahn-Elbtunnel zu beginnen“, erklärte der Vorsitzende des FDP-Kreisverbands Süderelbe, Günter Rosenberger.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen