SPD Neugraben-Fischbek sammelt am Infostand Lebensmittel für die Tafel

Die Energiekrise wirkt – ganz besonders auf die Portemonnaies der Bürgerinnen und Bürger. Immer mehr Menschen sind auch im Hamburger Süden von Armut betroffen und brauchen Hilfe. Viele finden Unterstützung bei der Harburger Tafel. Diese betreibt auch in Neuwiedenthal eine Ausgabestelle, jedoch sind die Hilfsangebote an ihren Belastungsgrenzen. Deshalb sammelt die SPD Neugraben-Fischbek an ihrem Infostand am 3. Dezember zwischen 10 und 12 Uhr auf dem Neugrabener Markt, neben Feinkost Mecklenburg, Lebensmittel zur Weiterleitung an die Harburger Tafel.

„Als SPD ist es unsere Pflicht, etwas gegen die existenziellen Ängste der Menschen zu tun. Während auf Bundesebene nun endlich das Bürgergeld mit einer besseren sozialen Absicherung kommen wird, wollen wir auch direkt vor Ort helfen – und wenn es nur in Form einer Annahmestelle für die Tafel ist“, sagt die Distriktvorsitzende Beate Pohlmann.

Angenommen werden ausschließlich haltbare Lebensmittelspenden wie Nudeln, Reis, Kaffee, Tee, Mehl, Zucker oder Konserven. „Schön wären natürlich auch Lebensmittel, die den Familien die Adventszeit ein wenig versüßen. Kekse, Süßigkeiten oder Backzutaten, um gemeinsam Plätzchen backen zu können“, ergänzt der Distriktvorsitzende Ulli Müller.

Außerdem steht das Team natürlich wie gewohnt auch für politische Gespräche und Anregungen bereit, bevor die Spenden direkt zur Tafel nach Neuwiedenthal gebracht werden.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen