VTH empfängt heute, Sonnabend, 13. Oktober (Anpfiff 19 Uhr) den TSV Bayer 04 Leverkusen zum Heimspiel in der 2. Volleyball-Bundesliga. Der Vizemeister ist auch in dieser Saison wieder gut aus den Startlöchern gekommen und ist in der Tabelle mit drei Siegen aus vier Spielen schon wieder oben mit dabei.
Anders die Situation beim jungen Hamburger Team. Ein Sieg aus den ersten drei Spielen und auch gegen die Leverkusenerinnen muss VTH-Trainer Jan Maier auf Jasmin Belguendouz (Knie), Annalena Grätz (Knie) und Anna Jungjohann verzichten. Dennoch sieht VTH-Cheftrainer Jan Maier seine Mannschaft, auch gegen eines der Topteams der Liga, nicht chancenlos: „Wir verspüren keinen Druck, können frei aufspielen und ein ‚Unmöglich‘ wollen die Spielerinnen nicht akzeptieren. Das ist einfach großartig! Die Zuschauer erwartet ein hungriges, junges Hamburger Team, welches sich mit viel Leidenschaft und Mut dem vermeintlichen Goliath stellen wird.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen