Drogenhandel: Wohnungen durchsucht

Seit mehreren Monaten ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft Hamburg in zwei unterschiedlichen Verfahren gegen insgesamt acht Beschuldigte wegen des Verdachts des Handels mit Marihuana und Kokain in nicht geringen Mengen. In diesem Zusammenhang wurden in der vergangenen Woche mehrere Wohnungen durchsucht. Fündig wurden die Drogenfahnder in verschiedenen Wohnungen im gesamten Stadtgebiet. Darunter auch im Karnapp und in der Schlachthofstraße. „Bei der Verhaftung eines 25-jährigen Mannes vor seiner Wohnung in Harburg stellten die Einsatzkräfte eine scharfe Schusswaffe sicher, welche der Mann in seiner Kleidung mit sich führte. Einen 49-jährigen Tatverdächtigen verhafteten sie auf einem Parkplatz in der Schlachthofstraße und stellten bei dem Mann rund 700 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher“, heißt es im Polizeibericht.