Henriette Holst

„Schwester Henny“ kommt

DRK eröffnet Shop in Harburger City

Unter dem Namen „Schwester Henny“ eröffnet das Harburger Rote Kreuz nach Ostern seinen ersten Shop für den Verkauf von Secondhand-Ware. Ende Januar konnte die intensive Suche nach einem Ladenlokal beendet werden. Der DRK-Shop „Schwester Henny“, benannt nach einer Harburger Rotkreuzhelferin aus dem vergangenen Jahrhundert, wird nach einer Umbauphase am Harburger Ring 8-10 zu finden sein.
„Wir freuen uns, in der City unser erstes Geschäft eröffnen zu können“, erklärt Karin Bischoff, stellvertretender Vorstand des DRK-Kreisverbandes Hamburg-Harburg. „Das Neue an unserem Secondhand-Shop ist, dass möglichst nur wertige Stücke angeboten werden und keine Massenware über den Ladentisch geht. Zum Sortiment, das wir bei ,Schwester Henny‘ präsentieren, gehören eher ausgewählte Lieblingsstücke in gutem Zustand, die einen neuen Besitzer finden.“
Verkauft werden Kleidungsstücke für Damen und Herren, aber auch ausgesuchte Wohnaccessoires im Vintage-Stil.
„Unser Shop wird an sechs Tagen pro Woche geöffnet sein. Das Team besteht aus ehrenamtlichen Helfern, die stundenweise bei der Sortiments-Auswahl und Beratung der Kunden mit unterstützen“, beschreibt Shop-Leiterin Carmen Gil Barber die Aufgabe.
Hierfür sucht das Harburger Rote Kreuz noch Interessierte, die Zeit und Lust haben, im Verkauf und in der Warenbearbeitung tätig zu werden. Dazu DRK-Ehrenamtskoordinatorin Rosa Schlottau: „Alle Helferinnen und Helfer, die uns im Shop ehrenamtlich unterstützen wollen, werden von uns in das Konzept eingewiesen und damit vertraut gemacht, im Kundenkontakt die Ware zu verkaufen.“ Der Erlös des Shops geht an DRK-Hilfsprojekte vor Ort. Karin Bischoff: „Die Spenden im Shop sind von den Harburgerinnen und Harburgern, die Einnahmen kommen wiederum direkt den Menschen im Stadtteil zugute.“ Zu Beginn wird das DRK-Projekt „Kinderteller“ in Neuwiedenthal, bei dem an den Wochenenden Kinder aus dem Quartier mit einem kostenlosen Mittagessen versorgt werden, Spenden erhalten.
Benannt ist der DRK-Shop „Schwester Henny“ nach Henriette Holst (1892-1979), einer Harburgerin, die sich als Rotkreuzschwester über 40 Jahre im Stadtteil für Kranke, Kinder und Flüchtlinge eingesetzt hat.
Wer gut erhaltene, schöne Einzelstücke für den Verkauf im Shop spenden will, kann die Kleidung von montags bis donnerstags (neun bis 12 Uhr) oder nach Absprache im DRK-Gebäude Hohe Straße 4 abgeben. Wer mitmachen will: Der erste Infotermin für Ehrenamtliche ist am 14. Februar, 16.30 Uhr, im DRK-Info, Harburger Rathausstraße 37.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*