Der Nikolaus kommt mit dem Schiff

Schwimmender Nikolausmarkt
Der Nikolaus kommt mit dem Schiff

Der Museumshafen Harburg lädt am 2.und 3. Dezember zum 3. Schwimmenden Nikolausmarkt im Binnenhafen ein. Auch dieses Jahr kann der einzigartige Markt wieder mit einer wetterfesten Flaniermeile aufwarten, in der maritime und lokale Händler ihre Kunsthandwerk feilbieten. Um auch dem Namen schwimmender Nikolausmarkt gerecht zu werden, sind dieses Jahr viele Schiffe im Hafen begehbar und es werden spannende Aktionen in den alten Stahlkörpern geboten.
Auf dem Ewer „White Angel“ steht der Zeichner vom Harburger Blatt bereit, um Gäste zu verewigen. Auf dem BinnenschiffLydios“ stellt Familie Klovert ihr Projekt „Schlafen im Hafen“ bei Kaffee und Kuchen vor. Auch die Tjalk „Jonathan“ ist geöffnet, um den Zugang zur Schwimmenden Bastel-Werft für Kinder zu ermöglichen.
Für Kinder wird natürlich auch wieder das Binnenhafenpatent angeboten. Die angehenden Leichtmatrosen können an verschiedenen Stationen ihr Können unter Beweis stellen, um das Binnenhafenpatent zu erwerben. Diesmal mit spannenden Aufgaben in der Fischhalle, dem KulturKiosk und auch auf dem Nikolausmarkt selber.
Kein Binnenhafenpatent ist nötig, wenn der Nikolaus mit dem Schiff und dem größten Sack Harburgs zum Lotsekai kommt. Er kommt sogar zweimal – am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr – um sich zu überzeugen, dass die Harburger Kinder wirklich besonders artig sind. Es wird gemunkelt, das er an Kinder mit besonders gut geputzten Schuhen auch Süßigkeiten aus dem Sack verteilt.
Für alle großen Kinder, erwachsene Lausbuben und –Mädels gibt es dieses Jahr eine besondere Filmvorführung: Heute, Samstag, ab 18.30 Uhr zeigen der MuseumsHafen und KulturKran gemeinsam „Die Feuerzangenbowle“ auf der großen Leinwand unterm Kran. Selbstverständlich wird dazu auch hausgemachtegenaugenommen: Kran-gemachteFeuerzangenbowle gereicht.
Tagsüber gibt es an beiden Tagen ein tolles Musik-Programm auf der Waggon-Bühne. Unter der Moderation des Hafenbarden Werner Pfeifer treten viele Acts auf.
Am Sonntag beginnt der Markt um 12 Uhr. Am Nachmittag ab 16 Uhr wird es mit dem Chor der Goethe-Schule Harburg (GSH) noch einmal weihnachtlich.
Wer bei diesem vollem Programm Hunger bekommt, kann sich an Bratwurst, frischem Räucherfisch, Pfannkuchen und Erbsensuppe sättigen. Dazu empfiehlt sich Oma Reils Glühwein am Stand des MuseumsHafen oder an Bord der Wappen von Harburg.
Der Nikolausmarkt findet aber nicht nur am Lotsekai statt. Beim KulturKiosk in der Blohmstraße gibt es für den besonderen Adventszauber warme Winter-Cocktails. Der Nikolausmarkt wird vom MuseumsHafen Harburg organisiert und bietet so vielen lokalen Vereinen einen Platz, daher gilt das Motto „Futtern, um Gutes zu tun“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*