95 Jahre alt und noch immer topfit

Übungsleiterin Margot Walczak, Teilnehmerin Margrete Strüven und Antje Harders, Leiterin Seniorensport beim Harburger Roten Kreuz (v.li.)

95 Jahre alt und noch immer topfit
Harburgerin aktiv im DRK-Seniorensport

(pm) Harburg. „Wer rastet, der rostet“, zitiert Margrete Strüven lächelnd die alte Volksweisheit, die auch ihr persönliches Lebensmotto ist. Die Harburgerin hat vor kurzem ihren 95. Geburtstag gefeiert (der Neue RUF berichtete), was für sie kein Grund ist, nicht weiterhin sportlich aktiv zu sein. Immer dienstags besucht sie die Gymnastikgruppe 50+ beim Harburger Roten Kreuz und bereichert mit ihrem Elan und ihrer humorvollen Art die Übungsstunde.

Bunte Ballons als Trainingsgeräte: Die DRK-Gymnastik bietet Bewegung, Sport und Spaß in der Gruppe für Menschen ab 50. Fotos: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg

Mit einem Dutzend anderer Frauen steht Margrete Strüven im Kreis zusammen, alle halten bunte Luftballons in den Händen. „Werft jetzt bitte die Ballons in die Höhe und fangt sie wieder auf“, fordert Übungsleiterin Margot Walczak die Gruppe auf. Eine Aufgabe, die Margrete Strüven als Älteste in der Runde ebenso locker bewältigt wie die anderen Teilnehmerinnen, und die allen sichtlich Freude macht. Während die bunten Ballons durch den Raum wirbeln, wird nebenher gescherzt und gelacht. Nicht nur die Bewegung hilft gegen das „Rosten“, weil sie unter anderem die Muskulatur und das Herz-Kreislauf-System stimuliert – auch das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe wirkt anregend auf Körper und Geist.
Margrete Strüven kann von einer beeindruckenden sportlichen Laufbahn berichten: Dutzende von Medaillen gewann sie bei nationalen und internationalen Wettbewerben, allein 57 Mal legte sie das Deutsche Sportabzeichen ab. „Als Kind habe ich geturnt und Handball gespielt. Später bin ich jeden Morgen zur Außenmühle zum Schwimmen gegangen und leidenschaftlich gern und viel Rad gefahren.“ Als Leichtathletin erzielte die gebürtige Harburgerin dann sogar Weltrekorde. Erst mit weit über 80 verabschiedete sie sich vom Wettkampfsport: „Da hatte ich dann die Nase voll“, bringt es die Seniorin ohne Umschweife auf den Punkt.
Doch nur im Sessel zu sitzen kommt für Margrete Strüven nicht in Frage. Viermal pro Woche treibe sie Sport, sagt die 95-Jährige. Auf den Dienstag beim DRK freue sie sich immer ganz besonders: „Ich bin seit Juni dabei und habe mich hier sofort wohl gefühlt.“ Übungsleiterin Margot Walczak, selbst Jahrgang 1934, gestaltet die Gymnastikstunde mit viel Engagement und Erfahrung. Vor 17 Jahren hat sie beim DRK die spezialisierte Übungsleiter-Ausbildung „Seniorengymnastik“ absolviert, später noch die Zusatzausbildung „Osteoporose-Gymnastik“. Die jüngste Teilnehmerin in der Gruppe ist derzeit Mitte 50.
„Unsere Kurse für Menschen in der zweiten Lebenshälfte finden an verschiedenen Orten statt. Neben Gymnastik bieten wir zum Beispiel auch Rückentraining und Wassergymnastik an. Zur Stärkung der mentalen Fähigkeiten haben wir Yoga, Gedächtnistraining und auch PC-Kurse im Programm“, erklärt Antje Harders, Leiterin Seniorensport beim Harburger Roten Kreuz. Interessierte können sich bei ihr unter Tel. 040 / 766092-79 melden. „Gemeinsam finden wir für jeden das richtige Angebot“, so die DRK-Mitarbeiterin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*