25 Jahre „Mädchenwirtschaft“

25 Jahre „Mädchenwirtschaft“

Bäcker versüßen zum Jubiläum 1.000 Schülerinnen den Tag

Das Foyer des Bildungs- und Kompetenzzentrums der Handwerkskammer Hamburg in Neuland glich am Donnerstag Vormittag einem Ameisenhaufen: 1.000 Schülerinnen der 7. und 8. Klassen aller Hamburger Stadtteilschulen informierten sich über Handwerksberufe, indem sie im Rahmen einer Rallye an verschiedenen Stationen ihre handwerklichen Fähigkeiten probieren konnten.
Auch das Bäckerhandwerk präsentierte sich mit einem Stand, an dem die Schülerinnen Brezeln schlingen konnten. Dass das gar nicht so leicht ist, stellten die Mädchen sehr schnell fest. Zur Belohnung gab es leckere Muffins, und zur Feier des Tages ein Stück der Jubiläumstorte, die die Auszubildenden zum Bäcker zuvor in der Lehrbackstube im Elbcampus gefertigt hatten.
Das Bäckerhandwerk in Hamburg leidet wie viele andere Handwerksberufe auch unter dem Fachkräftemangel. Das gilt sowohl für die Backstube als auch für die Verkaufsstellen.
Um bei den Jugendlichen frühzeitig Interesse an einem Handwerksberuf zu wecken, beteiligte sich auch die Bäcker-Innung Hamburg an der von der Handwerkskammer Hamburg schon seit 25 Jahren durchgeführten Berufe-Rallye. Unter dem Motto „Mädchenwirtschaft“ fand diese Veranstaltung zur Berufsorientierung von Schülerinnen zum 25. Mal statt. Die Mädchen hatten dabei die Möglichkeit, verschiedene Berufe aus dem gewerblich-technischen sowie IT-Bereich praktisch zu erkunden.
Zielgruppe sind die Schülerinnen der 7. und 8. Klassen aller Hamburger Stadtteilschulen. In einer Umfrage im vergangenen Jahr gaben die Schülerinnen an, dass sie durch die Aktion wertvolle Informationen erhielten und motiviert wurden, auch eher unbekannte Berufsbilder kennen zu lernen.
Die Gemeinschaftsaktion „Mädchenwirtschaft“ wird von der Handwerkskammer Hamburg, der Agentur für Arbeit, dem Verein Dolle Deerns e.V. sowie dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) organisiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*