Königin-der-Königinnen-Schießen

.

Königin-der-Königinnen-Schießen

Mit dem 251. Schuss fiel der Holzvogel

Als amtierende Königin der Königinnen luden Marlies Ahlers (SV Neugraben) und Marion Schankin (SV Scheideholz) die ehemaligen Königinnen zum Kaffee und Kuchen sowie zum anschließenden Schießen auf den Holzvogel ins Schützenheim Neugraben ein. Zum ersten Mal wurde nach der Zusammenlegung beider Vereine die erste Königin der Königinnen des Schützenvereins Neugraben-Scheideholz von 1894 e. V. auf dem von Norbert Ranft gebauten Holzvogel ermittelt.
Die ersten Schüsse machte Marlies Ahlers, gefolgt von Marion Schankin und danach die weiteren 7 Schützenschwestern. Zuerst lösten die Schüsse das Holz aus dem Zentrum des Holzvogels. In dem entstandenen Hohlraum sammelte sich die Luftgewehrmunition und die Schüsse konnten den Holzkörper nicht durchdringen. Nach den 180. Schuss löste die Standaufsicht das Blei aus dem Holzvogel und machte den Weg für die weiteren Schüsse frei. Zunächst hielt sich der Holzvogel hartnäckig, ehe er nach dem 251. Schuss plötzlich aus seiner Halterung fiel. Völlig überrascht nahm Anke Bernard die Glückwünsche der Schützenschwestern, der Damenleiterin Nicole Kegel-Behr und des Schützenkönigs Frank Schwarz entgegen.
Als Vertreter des Vorstandes übernahm der 2. Vorsitzende Frank die Proklamation der neuen Königin der Königinnen. Zur Einleitung erzählte er etwas über die Neuerungen der traditionellen Veranstaltung und zeigte allen Anwesenden die goldene Krone mit der Jahreszahl, als Erinnerung für die Königin der Königinnen ab 2018/2019. Die Wanderpokale und das aktuelle Foto bekommen einen Platz im Pokalschrank. Als Zeichen des Titels Königin der Königinnen bekam Anke vom 2. Vorsitzenden die Kette umgehängt.
Anke Bernard ist 71 Jahre alt und ist über 27 Jahre Vereinsmitglied. Sie wurde 1997 Damenkönigin und 1999 sowie 2010 Damenvizekönigin. 2009 war sie Königin der Damenköniginnen.
Nach der Proklamation bat der Presswart und Ehrenvorsitzende Bernhard Dassler die Schützenschwestern zu einen gemeinsames Foto vor das Schützenheim.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*