Den hölzernen Rumpf runtergeholt

Die Vize-Meisterin Andrea Ort-Prigge

Den hölzernen Rumpf runtergeholt.

Damenschießclub: Andrea Ort-Prigge ist neue Vize-Meisterin geworden.

Im Damenschießclub Fischbek stand das nächste große Event an. Zum Abschluss der Kleinkalibersaison fand traditionell bei den Fischbeker Schützendamen das Schlussschießen statt, bei dem die neue Vizemeisterin ermittelt wurde. Andrea Ort-Prigge setzte sich gegen ihre Schützenschwestern durch und schoss das letzte Stück vom hölzernen Rumpf herunter und wurde zur neuen Vizemeisterin 2019/2020 proklamiert. Die 51-Jährige ist seit 35 Jahren Mitglied im DSC, bereits mehrfach war die Mutter zweier erwachsener Töchter Adjutantin, aber dieses ist die erste Würde, die die begeisterte Sportschützin erreicht hat. Regelmäßig zeichnet die frischgebackene Vizemeisterin bei den Übungsabenden für die Schießaufsicht verantwortlich. Zudem hilft sie auch beim Tresendienst in der Schießhalle. „Gemeinsam mit unserer Meisterin Gabi Wentzien freue ich mich auf ein geselliges Jahr, in dem wir bestimmt viel Spaß haben werden“, sagt Andrea Ort-Prigge schmunzelnd.
Gabi Wentzien wurde bereits Ende August zur neuen Meisterin proklamiert, nachdem sie sich mit dem besten Schießergebnis durchgesetzt hatte. Die 56-Jährige hat bereits nach 1999/2000 zum zweiten Mal die Würde der Meisterin inne. Sie ist seit 23 Jahren Mitglied im Damenschießclub. Gemeinsam mit ihrem Mann Harry lebt Gabi Wentzien im ländlichen Teil von Fischbek. Das Paar teilt nicht nur die Leidenschaft für das Ski- und Radfahren miteinander, sondern auch die Leidenschaft für den Schützenverein. „Gemeinsam mit meinen Adjutantinnen Monika Gerkens, Constance Heidenreich-Sastalla und Steffi Mojen freue ich mich darauf, den Damenschießclub Fischbek für ein Jahr zu vertreten und hoffe dabei auf viel Spaß“, betont Gabi Wentzien.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen