Aus Marktkauf wurde EDEKA

gd -An der Fassade des Marktkauf-Center ist jetzt auch ein deutlicher Hinweis auf das neue „E centerÒ zu sehen.

Aus Marktkauf wurde EDEKA.

Modernisiert, aktualisiert und umgeflaggt.

Am 15. Oktober schaltete die Ampel im Erdgeschoss des Marktkauf-Centers Harburg von Grün auf Gelb. Aus dem ehemaligen Marktkauf-Einkaufsmarkt wurde das neue „E center“ mit komplett neu gestalteter Verkaufsfläche und erneuerter Sortimentsstruktur. Betreiber des Marktes ist die neu gegründete „EDEKA Nord Harburg Vertriebsgesellschaft mbH“, als Geschäftsführer des neuen E centers fungiert Tadeusz Chmielewski. Am Donnerstag war es soweit, das „E center Harburg“ konnte seine ersten Kunden endlich begrüßen.
Der Vollsortimenter im Marktkauf Center Harburg wurde in einer fast fünfmonatigen Umbauphase umfassend neu gestaltet und modernisiert. Hierbei wurde ein besonderer Fokus auf das Lebensmittel-Sortiment gelegt. Mit der Neuausrichtung des „Marktkauf“ folgt die Umflaggung auf „E center“. Die Verkaufsfläche wurde von ca. 6.800 Quadratmeter auf rund 3.500 Quadratmeter reduziert und beschränkt sich nun ausschließlich auf das Erdgeschoss. Dadurch wird der Einkauf erleichtert, die Rollsteige in das Untergeschoss wurde entfernt. Der Getränkemarkt jedoch ist in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben.
Rund 40.000 Artikel findet die Kundschaft derzeit im neu gestalteten E center. Besonders das Sortiment in den Frischebereichen wie Obst- und Gemüse und Molkereiprodukte sowie den Bedientheken wurde ausgebaut. In der Obst- und Gemüseabteilung werden zum Beispiel auf 250 Quadratmetern Verkaufsfläche in etwa 100 Bio-Produkte angeboten. Ebenso wurde die beliebte Salatbar nun auch um Antipasti-Produkte erweitert. Geschäftsführer Tadeusz Chmielewski erklärt: „Wir haben uns viel mit unseren Kunden ausgetauscht und deren Wünsche gerne berücksichtigt. Auch wenn wir den Fokus auf Lebensmittel legen, wird unser breites NonFood-Angebot weiterhin zur Verfügung stehen.“ Die vielfältige NonFood-Auswahl wird auf rund 500 Quadratmetern präsentiert. Dazu zählen Haushalts- und Elektroartikel, „Weiße Ware“, Spielwaren sowie Textilien des täglichen Bedarfs. Oberbekleidung hingegen wurde aus dem Sortiment genommen. Chmielewski ergänzt: „Mein Team und ich freuen uns auf die ersten Rückmeldungen.“
Neben den Sortimentsanpassungen wurden diverse Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Die Außenfassade ist um eine Glasfront erweitert worden, neue Kühlmöbel wurden installiert und die Beleuchtung komplett auf LED umgestellt. Das Serviceangebot für die Kunden wurde zusätzlich um die „Scan&Go“-Funktion der Genuss+ App erweitert. Damit können die Kunden ihren Einkauf direkt am Regal einscannen und mobil bezahlen. Auch die DeutschlandCard kann im E center weiterhin genutzt werden. Abgerundet wird das Angebot durch eine Eröffnungsverlosung. Bis zum 24. Oktober können Kunden, die mit der Genuss+ App Punkte sammeln oder bezahlen, ein E-Bike und Einkaufsgutscheine mit Wert von bis zu 500 Euro gewinnen.
Geschäftsführer Tadeusz Chmielewski war zu jeder Zeit zuversichtlich, den Markt in der zweiten Oktoberhälfte der Kundschaft im neuen Ambiente präsentieren zu können. „Wir lagen immer voll im Plan, obwohl wir in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag noch mal richtig zulegen mussten. Erst zwei Stunden vor Geschäftseröffnung haben die letzten Handwerker den Markt verlassen.“
Alle, die nun denken, im Marktkauf-Center Harburg sei künftig nichts mehr so wie früher, können beruhigt sein. Im Einkaufszentrum mit seiner Vielfalt an Geschäften und seiner gemütlichen Atmosphäre bleibt abseits der Umgestaltung des Marktkauf SB-Warenhauses alles beim Alten, wie Centermanagerin Valbone Scharfenberg bestätigt. „Die Mieter bleiben die gleichen und auch der Name Marktkauf-Center bleibt bestehen. Das Centermanagement bleibt ebenso in der gesamten Konstellation erhalten. Der einzige Unterschied ist, dass das E-Center nun ein Mieter des Centers ist und eigenständig wirtschaftet.“



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen